Soglio im Jahr 1911

Albert Stumpf (1867-1951), Beamter am Bezirkstelegrafenamt in Bern, war Mitglied des Heimatschutzes. Sein Name wurde durch eine Publikation über traditionelle Berner Speicher bekannt. Seine Verbundenheit mit dem Heimatschutz zeigt sich auch in seinen zahlreichen Fotografien, vor allem Landschaftsfotografien, die auf seinen Reisen durch die Schweiz entstanden sind. Die Originale werden in der Burgerbibliothek in Bern aufbewahrt. Dank Stumpfs Interesses für die Architektur und die Ethnographie, können wir heute zahlreiche außergewöhnliche Bilder von Häusern, Ansichten, Menschen und Momenten des Alltags bewundern. Stumpf besuchte im Juli 1911 zusammen mit seiner Familie Soglio und das Bergell.

0